Sichtachsen im Stadtpark ROTEHORN

(Stand: 24.12.2019)

Wozu braucht man eine Sichtachse?

  • Um eine Beziehung zu einem besonderen Blickpunkt oder Objekt herzustellen.
  • Alles, was den freien Blick entlang einer gedachten Linie (Achse) zu dem besonderen Objekt stören könnte, das wird nicht angeplanzt bzw. regelmäßig entfernt.
  • Eine Sichtachse muss nicht zwangsläufig auch ein direkter Weg zum Objekt selbst sein.
  • In englischen Landschaftsgärten (Der Stadtpark Rotehorn wurde im Stil eines englischen Landschaftsgarten angelegt) ist es oft auch eine reine Sichtverbindung ohne Wegverbindung.
  • Beispiel: Blick von der Stadthalle hinüber zum Adolf-Mittag-See
  • Beispiel: Stadtparkstraße und in Verlängerung die ehemalige Pappelalle zum Aussichtsturm
  • Beispiel: Schwarzer Weg und Blick zum Dom

———-

Beispiele

Ca. 100 Jahre (von ca. 1900 – ca. 2000) konnte man diesen Blick zwischen Stadtparkstraße und Gätnerhaus genießen.
Der Stadtgarten-u. Friedhofsbetrieb der Landeshauptstadt Magdeburg wusste nichts besseres damit anzufangen, als komplett abzuholzen. Offensichtlich wollte man sich Arbeit ersparen.
Flaniermeile Pappelallee

Schreibe einen Kommentar