Worum geht es? Stadtpark ROTEHORN retten!

(Stand: 26.10.2020)

über Menü (oben rechts): Neuigkeiten, Termine, Geschichte und Denkmalbeschreibung ROTEHORNPARK, Überblick über mögliche/geplante/aktuelle Bauvorhaben, Unterschriftenliste

———-

Wir sind als Bürgerinitiative unabhängig, unparteiisch, für alle Bürger/-innen, Gäste offen, die sich für den Erhalt/ die Erweiterung des Stadtparks ROTEHORN als GRÜNE LUNGE und für Erholung, Sport, Kultur, Freizeit in diesem Bereich einsetzen möchten. Wir werden zum besseren Verständnis hier auch Beiträge einstellen, die den Stadt- u. Kulturpark ROTEHORN nur indirekt betreffen.

&

Corona-Pandemie: Wir halten die Vorschriften ein (1,5 m Abstand zu Personen, Nase-Mund-Schutzmaske, Hände waschen, Anwesenheitsliste).

———-

Sei kein Frosch! Mach mit! Rette den Stadtpark ROTEHORN!

(Foto: C. Meier, 01.08.2020)

———-

Am 28.10.2020 trifft eine internationale Jury ihre Entscheidung zur EU-Kulturhauptstadt 2025

  • Wer kam auf die Idee und warum?
  • Wem nützt es?
  • Wieviel kostet es und wer bezahlt das?
  • Was ist eigentlich Kultur?
  • Was hat das mit der EU zu tun?
  • Warum bewirbt sich die Landeshauptstadt gerade jetzt und mit welchen Inhalten?
  • Nur eine Stadt kann gewinnen (Chemnitz, Hannover,Hildesheim, Magdeburg, Nürnberg) und was kommt danach für den Gewinner bzw. für die Nicht-Gewinner?
  • ….?

Wir drücken ganz fest die Daumen, dass die Landeshauptstadt Magdeburg den Zuschlag erhält und verbinden damit den Wunsch, den Stadt- und Kulturpark ROTEHORN (vom Brückenzug Strombrücke/Zollbrücke/Anna-Ebert-Brücke bis zur südlichen Rotehornspitze) von Wohnbebauung, Hotels und der gleichen frei zu halten und dafür das vorhandene und bereits bezahlte Tourismus-Leitkonzept von 2001/2002 endlich umzusetzen (Kultur, Sport, Freizeit, Erholung, StadtGrün entwickeln und Klimaschutz, Naturschutz, Denkmalschutz, Hochwasserschutz, Umweltschutz u.a. in diesem Bereich endlich umsetzen). Schließlich geht es um Nachhaltigkeit in jeder Hinsicht.

———-

Geht man so mit Steuergeldern (Öffentlichen finanziellen Mitteln) um? Wer trägt dafür die Verantwortung?

(Quelle: Volksstimme, 21,10.2020)

———-

Neue Fraktion im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg?

———-

Rahmenplan für die Innenstadt der Landeshauptstadt Magdeburg (Vision von der City der Zukunft???)

Bis 01.11.2020 findet eine on-line-Befragung (www.magdeburg.de/rahmenplaninnenstadt) statt. Frage: Wie kann man sich einbringen, wenn man nicht über entsprechende Technik verfügt?

(Quelle: Volksstimme, 12.10.2020)
(Quelle: Volksstimme, 12.10.2020)

Hinweis: Die Stadt im Zusammenhang betrachten und erst dann entscheiden! Was ist in den Bereichen Rotehornpark, Heumarkt, Cracau, Berliner Chaussee, Uni-Platz, Wissenschaftshafen, Alte Neustadt vorgesehen? Wieviel StadtGRÜN bleibt und wo sind die überdachten Aufenthaltsqualitäten im Freien für Gäste, Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren (ohne Eintritt und Verzehrzwang)?

———-

Ersatzbau „Haus der Athleten“?

(Quelle: Volksstimme, 22.09.2020)
Viele Fragen zu diesem Projekt/Objekt (und alles was dazu gehört) wurden bisher nicht beantwortet.

———-

Klare Worte zum Stadtpark ROTEHORN von einem Stadtrat der LH Magdeburg, der sich langjährig mit Kultur auskennt.

———-

Einwohnerfrage im Stadtrat der LH Magdeburg am 08.10.2020: mutmaßlich fehlende Baugenehmigung „Verlängerung Stadtparkstraße“ und mehr

(Quelle: C. Meier, 08.10.2020)

———-

Was sind Wahlversprechen wert? (hier OB-Wahl 2015)

———-

Bonner EX-Oberbürgermeisterin muss 1 Mill. Euro Schadenersatz zahlen

Die Bild Zeitung berichtete am 12.09.2020 über folgendes Urteil gegen die ehemalige Oberbürgermeisterin von Bonn, sie soll = 1Mio. Schadensersatz zahlen.  Link: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ex-buergermeisterin-soll-1-mio-zahlen-wann-haften-politiker-fuer-ihre-entscheidu-72867272.bild.html (Artikel aus der Bild von: JÖRG LÖBKER UND RALF SCHULER veröffentlicht am12.09.2020 – 10:20 Uhr) URTEIL IN BONN Ex-OB muss eine Million Euro Schadenersatz zahlen

Weitere Informationen (auch der Bürgerinitiative) dazu –> Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/09/04/wissenswertes-zum-thema/

———-

Einwohnerfrage an den Ausschuss für Stadtentwicklung Bau und Verkehr am 17.09.2020

Sehr geehrte Stadträte*innen,

der B-Plan für den zweifelhaften Hotelneubau (Seilerweg 19), belegt, dass auf der Sonderfläche für Sportbauten, Seilerweg 19 ein öffentlicher Weg auf dem Gelände errichtet werden sollte.

Frage:

Wie man an Hand des Baufortschritts des zweifelhaften Hotelneubaus sehen kann, gibt es diesen Weg dort nicht, dafür wurde auf dem Nachbargrundstück (Grundstück Flur 141 Flurstück 1/35, das dem Schweizer Haus zugeordnet ist) ein neuer Pflasterweg

vom Investor des Neubauhotels angelegt, der mutmaßlich auch für das Befahren mit Fahrzeugen geeignet scheint, wieso lässt sich die Landeshauptstadt die dauerhafte öffentliche Nutzung dieser Fläche aus der Hand nehmen?

Zusatzfrage:

Wieso wurde ein B-Plan beschlossen, der das Wegerecht für die Sporteinrichtung (Schweizer Haus), das von der Allgemeinheit genutzt wird, aktuell nicht geklärt, wobei dies relativ unproblematisch wäre, da sich beide Flächen im Eigentum der Landeshauptstadt befinden und wieso kann ein Privateigentümer einfach eine mutmaßlich vergessene Regenwasserleitung über fremde Grundstücke  bauen lassen, auch auf Flächen, die zum FFH Gebiet gehören?

Ich bitte nach einer kurzen mündlichen Auskunft, um eine ausführliche schriftliche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Renate Fiedler, Sprecherin der Bürgerinitative: Rettet den Stadtpark ROTEHORN!

Hinweis: Die Einwohnerfrage wurde nicht zugelassen, weil zum besseren Verständnis (auf Antrag der Bürgerin) ein vor Ort vorhandener Beamer (für 7 Fotos) zum Einsatz kommen sollte und das angeblich zu viel Zeit kosten würde.

———-

Einwohnerfrage am 03.09.2020 im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg

(Foto (Bootshaus Seilerweg 5): C. Meier, 12.07.2020)

Hinweis: Aufgrund einer rechtlichen Auseinandersetzung mit dem OB bezüglich des hier vorher stehenden Kommentars wurde dieser vorübergehend entfernt. (06.08.2020, Renate Fiedler)
———-
(Foto: C. Meier, 24.04.2020)

———-

Sachverhalte müssen im Zusammenhang betrachtet werden! Die Stadtentwicklung in der Landeshauptstadt Magdeburg und auch im Stadtpark ROTEHORN kann nur gelingen, wenn man alle betreffenden Fakten und geltenden Gesetze berücksichtigt.

———-

Drucksache DS 0460/19 (Demenzzentrum im Bereich ehemaliges Kulturhaus der Eisenbahner) wurde im Stadtrat der LH Magdeburg abgelehnt.

LINK: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/13/geplantes-wohnquartier-winterhafen-ehemals-kulturhaus-der-eisenbahner-funkhaus/

———-

Das geplante Wohnprojekt MWG/WOBAU (Kleiner Stadtmarsch/Schleusenstraße) ist nicht bestätigt. Es liegt keine Baugenehmigung dafür vor! Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg ignoriert seit 2018 die Petition gegen eine Wohnbebauung in diesem Bereich (Stadtpark ROTEHORN). Wir als Bürgerinitiative fordern, den Stadtpark ROTEHORN als Grünbereich zu erhalten und zu entwickeln.

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/13/geplante-wohnbebauung-zwischen-schleusenstrasse-und-stadtparkstrasse/

———-

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg veranlasst Abriss des intakten und notwendigen Bootshauses mit Achterruderkasten im Seilerweg 3.

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/09/06/fuer-den-abriss-vorgesehen/

———-

Fehlender Schulstandort in Ostelbien (10 Stadtteile) –> Der Stadtpark ROTEHORN ist dafür ungeeignet.

LINK: https://www.rotehornpark-retten.de/2020/01/03/infrastruktur/

———-

Wo ist die Baugenehmigung für dieses Boardinghotel und was hat es da überhaupt zu suchen?

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/13/haus-der-athleten-hotelneubau-kein-ersatzbau/

———-

Die Akte ist weg! Wo ist die Umweltverträglichkeitsstudie (Ersatzneubau Strombrücke) abgeblieben und WARUM ist diese plötzlich weg?

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/17/verlaengerung-der-strombruecke/

———-

Information I0066/20 (Stadtrat LH Magdeburg, 16.04.2020) zum Stand Ersatzbrückenbau Strombrücke sagt u.a. Falsches aus.

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/17/verlaengerung-der-strombruecke/

———-

Aktuell Zerstörung (Bau einer Verlängerung) der doppelt geschützten Stadtparkstraße mutmaßlich ohne Baugenehmigung, ohne Offenlegung der Finanzierung, im Auftrag des Oberbürgermeisters/der Stadtverwaltung der LH Magdeburg.

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/13/ausbau-verlaengerung-der-stadtparkstrasse/

———-

Bebauungsplan 250-4: Was wird da ohne Stadtratsbeschluss der LH Magdeburg in diesen Ausmaßen bearbeitet bzw. geplant? Der Oberbürgermeister verweigert die Auskunft.

———-

Kein Konzept für den ruhenden und fließenden Straßenverkehr für die ROTEHORNINSEL haben, aber ca. 1000 Parkplätze planen.

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/13/haus-der-athleten-hotelneubau-kein-ersatzbau/

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/08/17/stadthalle/

———-

Das Tourismus-Leitkonzept der Landeshauptstadt Magdeburg für den Bereich ROTEHORNINSEL (schon 2001/2002 bezahlt und noch aktuell)(mit Antritt des aktuellen Oberbürgermeisters verschwunden) endlich umsetzen!

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2020/02/22/tourismusleitkonzept-der-landeshauptstadt-magdeburg/

———-

Oberbürgermeister und Stadtverwaltung missachten massiv Hochwasserschutz, Klimaschutz, Denkmalschutz, Naturschutz, Umweltschutz, Baugesetz u.a..

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2020/01/03/klimaschutz-hochwasserschutz/

Link: https://www.rotehornpark-retten.de/2020/01/03/naturschutz-denkmalschutz/

———-

Zerstörte Wege im Landschaftspark Stadtpark Rotehorn

LINK: https://www.rotehornpark-retten.de/2019/09/04/wissenswertes-zum-thema/

———-

Wo bleibt der Schutz der Rotmilane im Stadtpark ROTEHORN?

Link:https://www.rotehornpark-retten.de/2019/09/04/wissenswertes-zum-thema/

———-

… und vieles andere mehr!

———-

Helfen Sie mit, die Willkür des Magdeburger Oberbürgermeisters zu stoppen!

Stadträte und Bürger werden durch den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg langjährig getäuscht (seine eigene Aussage im Stadtrat am 20.02.2020)! Stoppt die Willkür des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Magdeburg!

Kontakte zum Oberbürgermeister:

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper
Alter Markt 6
39104 Magdeburg

Behördennummer 115

Tel.: +49 391 540-2364 + 49 391 541-4777

E-Mail: truemper@ob.magdeburg.de

———-

Zusammenhänge erkennen!

Für eine ausgewogene Stadtplanung braucht man eben etwas mehr Verstand und noch mehr Bezug zur Stadt und vor allem keine Geldzeichen im Auge.

Link: Überblick über mögliche / geplante / aktuelle Bauvorhaben

———-

Wir, das Bündnis zur Erhaltung unseres Stadtparks, haben noch Fragen auf zahlreiche UNGEREIMTHEITEN zum Thema: Stadtpark ROTEHORN durch Wohnbebauung u.a. zerstören!

Was passiert hier? Wer entscheidet über welche Summen an Steuermitteln –> OB, Stadtrat, Finanz-und Grundstücksausschuss?

Wer manipuliert wen, was, wie, warum?

Wem nützt es?

Stadtpark = Magdeburg = Wir

Wir = alle sozialen Schichten, alle Generationen!

———-

Aktuell Wohnungsnot in der LH Magdeburg? –> Nein! Leerstand in allen Preislagen!

StadtGRÜN hat Vorrang!

Klima hat Vorrang!

Frischluft für alle hat Vorrang!

———-

Wo beginnt der Stadtpark ROTEHORN?

Der Stadtpark ROTEHORN besteht aus dem geschützten Landschaftspark, weiteren Biotopen, FFF-Schutzgebiet, Yachthafen, Stellplatz für Campingwagen, Rastplatz (Radstation an der Anna-Ebert-Brücke), ehemaligem Kulturhaus der Eisenbahner, Teilen der Festungsanlagen, Messeplatz usw. und erstreckt sich über die gesamte Halbinsel (ROTEHORNINSEL) (Brückenzug Strombrücke/Zollbrücke/Anna-Ebert-Brücke südlich bis zur Rotehornspitze) im Stadtteil Werder. Er steckt voller Denkmal-, Natur-, Umwelt-, Klima-, Hochwasserschutz. Ist Bestandteil des Tourismus-Leitkonzeptes der LH Magdeburg und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

———-

Warum setzt sich die Bürgerinitiative dafür ein, dass im Stadtpark ROTEHORN keine Wohnungen und Hotels gebaut werden?

Der Stadtpark ROTEHORN im Innenstadtbereich der Landeshauptstadt ist eine Halbinsel, die von der Stromelbe und der Alten Elbe tangiert wird und mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gut zu erreichen ist.

Er bietet viele Möglichkeiten für Freizeit, Kultur, Sport, Erholung und wird von Magdeburgern und Gästen sehr gern genutzt. Gleichzeitig ist er ein wichtiger grüner Bereich, die „grüne Lunge“, zur Belüftung und Klimaverbesserung insbesondere der Innenstadt, FFH-Schutzgebiet in Teilen und Überflutungsfläche bei Hochwasser.

In diesem Bereich soll nun nach Vorstellungen der Stadtverwaltung, ohne Rücksicht auf Verluste und Bürgermeinung, ein neues Stadtviertel entstehen. Durch diesen massiven Eingriff würde der bisherige Charakter (Kultur, Sport, Erholung, Freizeit für alle) der Halbinsel zerstört werden.

Gegen diese geplante Wohnbebauung, den Bau weiterer Hotels in diesem Bereich und damit die Zerstörung des Stadtparks ROTEHORN regt sich massiver Widerstand und deshalb hat sich am 24.07.2019 die Bürgerinitiative: Rettet den Stadtpark ROTEHORN! in der Landeshauptstadt Magdeburg gegründet.

———-

Ziele der Bürgerinitiative:Ein ganz klares N E I N zu Wohnbebauungen und K E I N E Hotels auf der Rotehorninsel/ dem Stadtpark der Landeshauptstadt Magdeburg.

– Erhalt unserer „grünen Lunge“ im Innenstadtbereich der Landeshauptstadt Magdeburg!

– Erhalt der Rotehorninsel/ des Stadtparks als Freizeit-, Erholungs- u. Kulturbereich für alle Magdeburger, Gäste und nachfolgende Generationen!

– Den „Städtebaulichen Rahmenplan Rotehorninsel Magdeburg“ durch den neuen Stadtrat zu prüfen und zu aktualisieren mit transparenter und umfassender Bürgerbeteiligung.

– Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben, insbesondere Hochwasser-, Denkmal-, Natur- u. Klimaschutz. Beachtung der bereits gegebenen Hinweise und Stellungnahmen.

———-

Bewerbung LH Magdeburg als EU-Kulturhauptstadt 2025

Die Landeshauptstadt Magdeburg möchte im Jahr 2025 EU-Kulturhauptstadt werden, aber mit Signalen für Wohnbebauungen, Hotels, Schule im Stadtpark ROTEHORN, noch dazu unter Verletzung der Gesetze für Natur-, Denkmal-, Hochwasser-, Umwelt-, Klimaschutz u.a., wird das trotz „Lichterglanz im Dez./Jan. 2019/2020 für 1,6 Millionen Euro“ nichts!